*
logo
blockHeaderEditIcon
Naturfotografie KalleNaturfotografie Kalle Logo
slider_allgemein
blockHeaderEditIcon

MyID
blockHeaderEditIcon
Menu
blockHeaderEditIcon
Willkommen Willkommen
Fotogalerien Fotogalerien
Kalender/ Aktuelles Kalender/ Aktuelles
Über mich Über mich
Gästebuch Gästebuch
Links Links
Datenschutz Datenschutz
Impressum/ Kontakt Impressum/ Kontakt
Ein ganz spezieller Blick auf unsere Erde 2014/2018
29.01.2019 08:58 ( 2638 x gelesen )

"Die Schönheit der Erde erkenne ich in einer Minute, die Zerbrechlichkeit sogar auf den ersten Blick."
(Zitat: Alexander Gerst)

Alexander Gerst der deutsche ISS-Astronaut teilte während seiner 166 Tage im All (Mai-Nov.2014) und auch während seiner Mission "horizons" (197 Tage, 6.Juni - 20.Dez. 2018) seinen speziellen Blick auf unsere Erde mit uns allen.

DANKE dafür!!!

"Man sieht, wie zerbrechlich der Planet ist."
"Die Erde ist durch nichts zu ersetzen. Man sieht, was wir der Erde antun."
"Ich würde mir wünschen, dass wir nicht bei euch als die Generation in Erinnerung bleiben, die eure Lebensgrundlage egoistisch und rücksichtslos zerstört hat."

"Die Bilanz meiner Mission unserer Erde: Verletzlich, Einzigartig, Wunderschön"

Am 20.12.2018  endete seine ca. 6-monatige 2. Mission "horizons" - diesmal als (1. deutscher!) Kommandant der Raumstation.

 

Fotos von (nicht ganz so weit) oben und spezielle Ansichten, auch von der ISS Raumstation!!! findet Ihr in meiner Fotogalerie >>.



"Von hier sehe ich einen kleinen blauen Planeten mit sehr begrenzten Ressourcen, umrundet von einer hauchdünnen Luftschicht und bedeckt mit einem hochzerbrechlichen Ökosystem. Ich habe einen besonderen Blick erhalten auf den bisher einzigen und bekannten Ort im Universum, an dem wir Menschen dauerhaft leben können und auf dem alles miteinander zusammenhängt"

"Wir sind ein kleiner blauer Planet in einem schwarzen Universum."

"Wir können tatsächlich zum Teil Raketen fliegen sehen oder Brände in Städten. All diese Dinge berühren mich sehr, da ich sie von oben sehen kann. Denn sie finden auf einem Planeten statt, der so zerbrechlich und einzigartig ist, wie unsere Erde von oben aussieht.

Wir alle 3 (Reid Wisemann-USA- und Maxim Surajew-Russland-) schauen zusammen hinunter, und das Gefühl, das hier überwiegt, ist ein allgemeines Kopfschütteln, ohne dass man einen spezifischen Konflikt herausnehmen möchte. Wir arbeiten hier zu sechst, wir kommen aus 3 verschiedenen Kontinenten, und es ist eine wirklich erfolgreiche Zusammenarbeit. Die Raumstation ist ein großes Beispiel dafür, was internationale Kooperation leisten kann."

Im Jahr 2018 befand sich unser "Astro-Alex"  - diesmal als Kommandant der ISS - wieder im All.

Unter dem Motto "horizons" übte er von Juni-Dezember 2018 seine 2.Mission aus.
Die Forschungen auf der ISS bereiten den Bau von Raumschiffen vor, die Menschen "über unseren Horizont hinaus" bringen werden.
 

Kurz vor seiner Rückkehr auf die Erde sandte er eine Botschaft an die nächsten Generationen der Erde mit der Entschuldigung: "Im Moment sieht es so aus, als ob wir, meine Generation, euch den Planeten nicht gerade im besten Zustand hinterlassen werden."


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Fusszeile
blockHeaderEditIcon
Alle Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt
Webdesign: Online- & Offlinedesign Dirk Oßwald-Obst
© 2011 - 2019 Monika Kalle
doo-css
blockHeaderEditIcon

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail